Home Kongress Organisation Medien Registrierung Kontakt Links Sitemap
English Française Deutsch Español Russian
Pressemitteilung
09.05.2001

Architektur-Weltkongress 2002 findet erstmalig in Berlin statt
"Ressource Architektur" als Titel des Kongresses

Erstmalig in der Geschichte ihres Bestehens hat die Union Internationale des Architectes (UIA), Paris, ihren Weltkongress an die nationale Sektion in Deutschland, den Bund Deutscher Architekten BDA, vergeben. Berlin ist vom 22. bis 26. Juli 2002 Gastgeber für die internationale Welt der Architektur. Im ICC Berlin werden mehr als 5.000 Architekten und andere Planer aus allen fünf Kontinenten zum Erfahrungsaustausch erwartet. UIA-Präsident Vassilis Sgoutas, Athen, BDA-Präsident Heinrich Pfeffer, Köln, und Kongresspräsident Andreas Gottlieb Hempel, Berlin, haben jetzt in Berlin den offiziellen Startschuss für die intensive Vorbereitungsphase des XXI. Architektur-Weltkongresses UIA Berlin 2002 gegeben.


Der Bund Deutscher Architekten BDA hat aus diesem Anlass den UIA Berlin 2002 e.V. gegründet, der unter Vorsitz des 1. Vizepräsidenten der UIA, Andreas Gottlieb Hempel, die Durchführung des Kongresses plant und übernimmt. Als PCO hat DER CONGRESS, Berlin, das Kongress Management übernommen. Parallel zum Weltkongress führt die AFAG, Augsburg, in den direkt mit dem ICC Berlin verbundenen Messehallen die PlanCom 2002 - Fachmesse für Planende Berufe im Bauen durch.

Neben den Veranstaltungen des Hauptkongresses bereichern vielfältige kulturelle Veranstaltungen, Architektur-Ausstellungen und Exkursionen sowie ein Internationaler Studentenwettbewerb das Programm. In verschiedenen deutschen Städten finden zudem Vorkonferenzen statt, in denen das Leitthema des Kongresses unter besonderen regionalen Aspekten beleuchtet wird.

Secound Announcement und Call for Contributions
Am 9. Mai wurde in Berlin das "Second Announcement" präsentiert. Es stellt die inhaltlichen Leitlinien des Kongresses und die Struktur der Veranstaltungen einer breiten Öffentlichkeit vor. Ein "Call for Contributions" fordert gleichzeitig Interessenten aus allen Teilen der Welt zur Beteiligung an der Ausgestaltung des Kongressprogrammes auf: qualifizierte innovative Beiträge jeglicher Art sollen das Themenspektrum des Kongresses anschaulich beleuchten. Die thematischen Leitlinien des XXI. Architektur-Weltkongresses hat das international besetzte Wissenschaftliche Komitee verabschiedet und darin das Thema "Ressource Architektur" aus fachlichen und gesellschaftlichen Blickwinkeln spezifiziert. Unter den Gesichtspunkten

Stadt und Gesellschaft
Innovation und Tradition
Natur und gebaute Umwelt
Raum und Identität

untersucht der Kongress die Bedeutung von Architektur im Zusammenhang mit technologischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Veränderungen. Planungs- und Bauprozesse im Sinne moderner Umweltpolitik und nachhaltiger Entwicklung sowie die Akzeptanz und Wahrnehmung von Architektur im öffentlichen Raum sind wesentliche Stichworte der angestrebten Diskussion. Der XXI. Architektur-Weltkongress ist Bestandteil des weltweiten Dialoges über die Zukunft der gebauten Umwelt.

Pressekontakt
Scantinental Business-Kontakt-Agentur
Fon +49 (0)30-84 77 00-0
Fax +49 (0)30-812 00 80
Mail an Scantinental Business-Kontakt-Agentur

Kongreßplanung und -programm
UIA Berlin 2002 e.V.
Köpenicker Str. 48/49
D-10179 Berlin (Mitte)
Fon +49 (0)30 - 27 87 34 40
Fax +49 (0)30 - 27 87 34 12
Mail an UIA Berlin 2002

Kongreßmanagment und Registrierung
DER-CONGRESS
Bundesallee 56
D-10715 Berlin
Fon 030-8579030
Fax 030-85790326
Mail an DER-CONGRESS


Pressemitteilung
26.07.2002
16.7.2002
4.07.2002
5.06.2002
30.05.2002
6.05.2002
3.05.2002
Ziele und Auswirkungen
Das Streiflicht
13.03.2002
7.2.2002
23.01.2002
12.12.2001
29.10.2001
09.11.2001
21.09.2001
16.08.2001
03.08.2001
19.07.2001
09.05.2001
20.03.2001
05.12.2000
25.08.2000
Presseservice








 
Seitenanfang

Stand: 19.09.2001