Home Kongress Organisation Medien Registrierung Kontakt Links Sitemap
English Française Deutsch Español Russian
Das Thema: Ressource Architektur
Der Architektur-Weltkongress findet in Verbindung mit der UIA-Generalversammlung im Jahr 2002 erstmalig in Deutschland statt. Veranstalter des Kongresses, der unter dem Generalthema "Ressource Architektur" steht, sind die Union Internationale des Architectes (UIA) und der Bund Deutscher Architekten BDA, der den Kongress als nationale UIA-Sektion vorbereitet und organisiert.

Die Begriffe "Ressource" und "Architektur" sind vielschichtig interpretierbar:

Architektur als Baukunst und werthaltige Ressource
Aufwertung der Innenstädte und gestaltloser Suburbia
Neues Bauen im städtebaulichen Kontext
Umnutzung von Gebäuden im Bestand
Altbaumodernisierung und Denkmalpflege
Innovative Gebäudetechnik zur Schonung der natürlichen Ressourcen
Kreislaufwirtschaft im Planen und Bauen


Werte erhalten und Zukunft gestalten - das ist die originäre Aufgabe der planenden Berufe, die maßgeblich von den Folgen des gesellschaftlichen Wandels und den Veränderungen in der globalisierten Arbeitswelt bestimmt werden wird.

Neben den natürlichen Ressourcen ist in einer zunehmend verstädterten Welt die Architektur eines der wertvollsten Güter der Zivilisation. Die gebaute Umwelt mag das Produkt technischer, politischer, ökonomischer und kulturell-gesellschaftlicher Prozesse sein, ihre physischen Qualitäten sind der Rohstoff unserer Lebensumstände. Diese zu erhalten und zu entwickeln ist die große Aufgabe der Architektur im 21. Jahrhundert.

Dabei wird die Entwicklung von Strategien nachhaltigen Bauens eine ebenso wichtige Rolle spielen wie die Gestaltung der Städte und ländlichen Räume als Wohn- und Lebensort. Die Erhaltung und Modernisierung bestehender Strukturen muss mit der Erfindung und Weiterentwicklung von Bauformen einhergehen, die sich den Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft stellen.

Diese Aufgaben sind nur in interdisziplinärer Zusammenarbeit zu bewältigen und mit wachsenden Anforderungen an die Aus- und Weiterbildung der Architektinnen und Architekten verbunden, deren Berufsbild sich in den nächsten Jahren gravierend wandeln wird.

Prolog
Thesen


Willkommen
Thema
Prolog
Thesen
Zielgruppen
Kongresskalender Juli 2002
Der Hauptkongress
Aufruf zur Beteiligung
Veranstaltungen
Studentenwettbewerb
Standorte
Dialog









 
Seitenanfang

Stand: 21.11.2001